Bain & Company's Global Private Equity Report 2017

pe-report-2017-cover-150x200


ZUM DOWNLOAD>

Trotz einiger disruptiver Ereignisse, die Anfang 2016 für Volatilität an den Märkten sorgten, verbuchte die Private-Equity-Branche solide Jahresergebnisse. Es wurden gute Ergebnisse bei den Exit-Aktivitäten erzielt, die jedoch hinter den Rekordwerten der letzten Zeit zurückblieben. Die Investitionen aus den Boom-Jahren sind nun endgültig abgeschlossen. Kommanditisten reinvestieren Gewinne in die Asset-Klasse und sorgen so dafür, dass das Fundraising unvermindert fortgesetzt werden kann. Doch angesichts kontinuierlich steigender Asset-Bewertungen wird es für Private-Equity-Fonds schwieriger, gute Deals ausfindig zu machen und Transaktionen, die zufriedenstellende Renditen in Aussicht stellen, zu guten Preisen abzuschließen.

Im Global Private Equity Report 2017 von Bain & Company legen wir unser Augenmerk darauf, wie einige führende Private-Equity-Unternehmen begonnen haben, sich an das derzeit anspruchsvolle Umfeld anzupassen: Sie steigern ihre Chancen, günstige Gelegenheiten im Rahmen ihres Sweet Spot für Transaktionen zu ergreifen, bündeln ihre operative und kaufmännische Due Diligence, um eine realistische Einschätzung des vollen Potenzials von Zielunternehmen zu erhalten und erstellen spezielle „Playbooks”, die sie zum Zweck der Wertgenerierung auf mehrere Portfolio-Unternehmen anwenden können.

Klicken Sie hier, um sich das PDF herunterzuladen.